Paulanerboys
  NEUIGKEITEN - SPIELBERICHTE
 
Eiskalt ausgekontert Sonntag, den 13. Dezember 2009 Die ECH-Fans unter den 2.703 Zuschauern am Pferdeturm waren überaus erwartungsfroh und wurden unsanft auf den Boden der Tatsachen zurück geholt: Gegen die Eispiraten Crimmitschau mussten die EC Hannover Indians in der 2. Eishockey-Bundesliga am Sonntag Abend eine bittere 1:5 (0:2, 0:1, 1:2)-Abfuhr quittieren. Bereits der Start des Matches verlief alles andere als optimal für die Hausherren. Zwar hatten sie zu Beginn die besseren Chancen, doch den ersten Treffer bejubelten – mit dem ersten Angriff – die Eispiraten aus Crimmitschau. Christian Grosch zeigte sich im Abschluss eiskalt und markierte nach 41 Sekunden die Gästeführung. Von diesem Schock konnte sich der ECH kaum erholen, denn bereits nach rund fünf Minuten schaltete erneut Grosch – dieses Mal gar in Unterzahl - am schnellsten und ließ Youri Ziffzer bei seinem Alleingang keine Abwehrchance – 0:2. Anschließend übernahm Hannover die Initiative und bestimmte das Spiel, doch selbst die besten Torchancen blieben einmal mehr ungenutzt, so dass der Rückstand auch im zweiten Drittel Bestand hatte. Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild: Der ECH machte das Spiel und Crimmitschau die Tore. So auch nach knapp 22 Minuten, als Alexander Heinrich nach einem Abwehrfehler am schnellsten reagierte und beim 0:3 auch Youri Ziffzer nicht gut aussehen ließ. Trotz der Vorentscheidung steckten die Indians nicht auf und erarbeiteten sich etliche hochkarätige Chancen. Einmal mehr zeigten sich die Indianer im Abschluss jedoch nicht konsequent genug und hatten auch nicht das nötige Glück auf ihrer Seite. Crimmitschaus Führung blieb so auch nach 40 Minuten bestehen, wobei die Gäste kaum mehr zwingende Offensivaktionen für sich verbuchen konnten. Im letzten Abschnitt versuchten die Indians weiter verbissen, nochmals ins Spiel zu kommen. Dies gelang jedoch auch im Powertplay kaum. Zwar stand die Formation mitunter schnell, doch kaum ein Spieler fand den Weg vors Tor, so dass auch Hannovers Überzahl wenig durchschlagkräftig war. Treffsicherer zeigten sich die Gäste: Nach 46 Minuten zog Kevin Saurette eiskalt ab und überwand Youri Ziffzer zum 0:4. Anschließend war das Match zwar entschieden, doch die Indians steckten noch nicht auf. In der 49. Spielminute gab es dann auch endlich Grund zum Jubeln, der zudem schön zeigte, wie einfach Eishockey sein kann: PJ Atherton zog im Powerplay von der blauen Linie ab und ließ Marko Suvelo per Knallbonbon keine Abwehrchance – 1:4. Der Treffer war allerdings nicht mehr als Ergebniskosmetik, denn den Schlusspunkt setzten die Eispiraten aus Crimmitschau: In doppelter Überzahl verwertete Kevin Young einen Abpraller zum 1:5 (59.). Gästecoach Wayne Hynes fand anschließend die richtigen Worte: „Kompliment an meine Mannschaft. Sie hat mit einem Minimum an Einsatz das Maximum erreicht.“ Treffender lässt sich die Partie wohl nicht zusammen fassen. EC Hannover Indians – Eispiraten Crimmitschau 1:5 (0:2, 0:1, 1:2) Tore: 0:1 (0:41) Christian Grosch (Scott Champagne, Alexander Heinrich), 0:2 (5:02) Christian Grosch (Daniel Rau, Torsten Heine) SH1, 0:3 (21:19) Alexander Heinrich (Christian Grosch, Georg Albrecht), 0:4 (45:29) Kevin Saurette (Michael Christ, Scott Champagne), 1:4 (48:02) PJ Atherthon (Kyle Doyle, Jamie Chamberlain) PP1, 1:5 (58:57) Kevin Young (Paul Ballantyne, Daniel Rau) PP2 Strafminuten: 10, Eispiraten Crimmitschau 16 + 10 Disziplinarstrafe gegen Scott Champagne (Unsportliches Verhalten) Zuschauer: 2.703
 
  Heute waren schon 1 Besucher (57 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=